Anmelden Registrieren

Anmeldeformular

Sie müssen sich registrieren
oder einen Account nutzen
Login-Daten merken
Power by Joomla Templates - BowThemes

Account anlegen

Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder
Name (*)
Benutzername (*)
Passwort (*)
Passwort wiederholen (*)
Email (*)
Email wiederholen (*)
Captcha (*)
fp button2017fp termine2017fp interaktiv2017fp downloads2017fp shop2017fp news2017mitglied2016 1

Sternsinger-Tour - Was bleibt sind überwältigende Eindrücke

choreo01 ing

Unser Jubiläums-Sonderzug ist Geschichte Und er wird als der wohl angenehmste und überwältigenste Sonderzug in die Geschichte eingehen. Doch der Reihe nach.

Es begann im Sommer, als wir uns in Münster mit drei Leuten stundenlang mit unserem neuen Zug-Anbieter EURO-EXPRESSzusammengesetzt haben, um zukünftig zusammenzuarbeiten. Bereits damals hatten wir schon ein verdammt gutes Gefühl, denn man hat sich auf Augenhöhe als Vertragspartner unterhalten und ausgetauscht. Wir konnten uns damals auch ein Bild von allen zur Verfügung stehenden Abteil- und Partywagen machen. Ausgesucht hatten wir uns dort den Zug, mit dem wir alle am Sonntag in Ingolstadt waren. Es war, wie wir auf der Fahrt mehrfach gehört haben, die richtige Wahl, die wir getroffen haben.

Anschließend haben wir auch mit der Füchschen Brauerei eine Vereinbarung über die zukünftige Zusammenarbeit getroffen und bereits früh einen Lkw - der wie sich leider am Freitag herausstellte, zu klein war - angemietet. Alles war vorbereitet, so dachten wir. Doch die Schiffs-Tour im Oktober hat uns gezeigt, dass wir noch an ein paar Stellschrauben drehen mussten. Angefangen von hauptamtlichen Sanitätern, die unseren langjährigen "Chef-Sani" Marek ablösen sollten, ohne dass wir auf ihn hätten verzichten wollen. Eine Entscheidung, die zwar ein bisschen Geld gekostet hat, die aber unter dem Strich eine äußerst sinnvolle Investition darstellt.

Bereits während der Play-Offs der vergangenen Saison haben wir Kontakt mit der Geschäftsstelle der Panther aufgenommen, um einen möglichen Sonderzug zu planen. Wir kannten uns bereits vom Playoff-Halbfinale 2015 und auch in dieser Saison hat es uns wieder gefreut, mit Euch Geschäfte zu machen :-) Vielen Dank für diese Zusammenarbeit. Alles hat hervorragend funktioniert. Lediglich die bestellten drei Punkte sind weder mit der Post angekommen, noch konnten wir sie am Sonntag als Selbstabholer mitnehmen. Naja, sei´s drum, dann kommen wir in den Playoffs einfach wieder.

Auch der Verzicht auf die Fanordner, die über Jahre unsere Sonderzüge begleitet haben, ist uns nicht leicht gefallen. Über die Gründe für unseren Schritt haben wir mit den Verantwortlichen der Düsseldorfer EG gesprochen und sind der Meinung, dass es dadurch weder zu mangelnder Sicherheit, noch zu anderen Problemen gekommen ist. Auch von der Mannschaft haben wir hierzu ein positives Feedback erhalten.

Alles in Allem haben sich die Vorbereitungen und die vorgenommenen Veränderungen bezahlt gemacht. Alle Beteiligten waren begeistert. Besonders gut angekommen ist dabei auch unser "Service.-Team" Angelika & Blümchen. Die beiden haben die Fans in den Abteilen mit ihrem Servier-Wagen mit Brötchen, Schnitzeln, Frikadellen und Kaffee versorgt. Mit an Bord waren zwei besondere Gäste. Walter Köberle konnte beim letzten Zug aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei sein, doch dieses Mal konnte ihn nichts und niemand aufhalten. Es hat nicht nur ihn sehr gefreut, mit uns einen unvergesslichen Tag zu verbringen. Vollkommen überwältigt war unsere "Wilde 13", als ihm um Mitternacht auf der Rückfahrt der ganze Zug ein Geburtstags-Ständchen gebracht hat und wir ihm ein Album mit allen Unterschriften der Zugteilnehmer als kleines Geschenk überreichen konnten. Für die Idee zu diesem Geschenk zeichnen Jonas und Felix verantwortlich.

Der zweite "Ehrengast" hat zuletzt vor 15 Jahren unseren allerersten Sonderzug nach Wolfsburg mitgemacht. Für ihn war es ein ganz besonderer Zug, denn erstmals erlebte er den Sonderzug gemeinsam mit den Fans, unter die er sich bei der Hinfahrt gemischt hatte. Unser lieber DÜSSI war schwer beeindruckt von der Party im Zug.

Aber DAS Highlight der Tour war natürlich - wie immer - die Rückfahrt mit der Mannschaft. Dieses Erlebnis war nicht nur für viele Fans der Höhepunkt der bisherigen Saison. Auch die Jungs waren voller Vorfreude und - trotz der Niederlage - guter Stimmung, als sie am Bahnhof aus dem Bus ausstiegen, um von uns in Empfang genommen und zum Zug gebracht wurden. Es war ein schöner Moment, wie sich von der einen Seite im Bahnhof ankommend die Mannschaft und von der anderen Seite die Fans, vor dem Aufgang zum Gleis trafen und sich alles sofort vermischte. Die letzten Zweifel, ob das trotz der Niederlage auf der Rückfahrt gut gehen würde, waren bei allen Beteiligten verflogen und es konnte eine Mega-Party in Angriff genommen werden.

Im Vorfeld waren die Zapfstellen in den Sambawagen bereits durch den ein oder anderen Spielern reserviert worden und unser neues Dream-Team Charlie & Patrick war der Hammer. Die Jungs haben mal wieder auf der gesamten Rückfahrt die Partywagen gerockt, oder sind einmal quer durch den Zug gewandert und haben bereitwillig hunderte von Fotos und Videos gemacht. Weder die Niederlage, noch das Fehlen einiger weniger Spieler, taten der Stimmung Abbruch. Wir können diese vielen positiven Eindrücke kaum in Worte fassen. Ihr habt uns alle sprachlos gemacht.

Ein ganz besonderer Dank geht an euch Fans, die diesen Zug erst zu dem gemacht haben, was er mal wieder war, nämlich zu einem legendären und unvergesslichen Ereignis.

Last but not least möchten wir uns an dieser Stelle bei unseren Gastgebern, dem ERC Ingolstadt bedanken. Einen so herzlichen Empfang haben wir noch bei keinem unserer Sonderzüge erlebt. Es fing bereits am Bahnhof an. Aus dem Zug ausgestiegen empfing uns ein Polizeiaufgebot, das so entspannt auf uns wartete, wie eine Reisegruppe auf ihr Mittagessen. Die erste Frage eines Polizisten war dann auch bezeichnend: "Hattet ihr eine gute Fahrt? Ist alles gut verlaufen?"

Der Fußmarsch zur Saturn-Arena war vollkommen unproblematisch und entspannt - wenn man mal davon absieht, dass der Fahrer des Shuttle-Busses scheinbar nicht wusste, wo der Bahnhof ist und die Reisegruppe "Rot-Gelb Fußkrank" am Ende mit Taxen gefahren ist. Geschenkt, dass kriegt auch der heimische Anbieter nicht immer besser hin.

Wenn man bedenkt, dass der Gästeblock in Ingolstadt gerade einmal Platz für 450 Fans bietet, dann ziehen wir den Hut davor, dass ihr unsere fast 800 Fans so unkompliziert - auch in den angrenzenden Blöcken - untergebracht habt. Auch wenn sich der ein oder andere von uns nach sieben Stunden Hinfahrt ein wenig mehr Platz gewünscht hat. Es war mehr als vorbildlich, wie der Ordnungsdient im Stadion die Situation im Griff hatte. Immer ein freundliches Wort und ein Lächeln im Gesicht, das sieht man nicht überall. Dass unser DÜSSI dann auch noch beim Einlauf der Mannschaften mit aufs Eis durfte und der Gästeblock so angenehm vom Stadionsprecher begrüßt wurde, passte dann nur noch ins Bild und wurde in der zweiten Drittelpause beim Penalty-Schießen zwischen DÜSSI und Xaver fast noch getoppt.

Dass der Rücktransport mit den Shuttle-Bussen reibungslos geklappt hat, versteht sich hier schon fast von selbst, sollte aber dennoch nicht unerwähnt bleiben.

Es gäbe wahrscheinlich noch jede Menge zu berichten. Wartet einfach auf den Film zum Sonderzug und nehmt die positive Stimmung mit in die kommenden Begegnungen. Feuert unsere Jungs an und peitscht sie nach vorne.

Euer
FANPROJEKT

Mehr in dieser Kategorie:

+++ DEG-aktuell +++

Drei Spiele in fünf Tagen – DEG vor Kraftakt

02-10-2019 Hits:200 DEG Pressemitteilungen

Schon nach sechs Spieltagen sieht die Tabelle für die Düsseldorfer EG wieder deutlich freundlicher aus als nach dem ersten Wochenende. Jetzt wartet allerdings ein kleiner Marathon auf das Team von... mehr lesen

DEG gründet Komitee zur Ehrung verdienter Spieler

02-10-2019 Hits:273 DEG Pressemitteilungen

Geballte DEG-Kompetenz Die Düsseldorfer EG hat den 80. Geburtstag der Club-Legende Otto Schneitberger zum Anlass genommen, den komplexen Bereich „Ehrung verdienter Spieler und ehemaliger DEG-Helden“ einmal grundsätzlich anzugehen. Hierzu wird der achtmalige... mehr lesen

DEG leiht Stürmer Charlie Jahnke aus

26-09-2019 Hits:188 DEG Pressemitteilungen

Die Düsseldorfer EG hat auf den verletzungsbedingten  Ausfall von Leon Niederberger und den DEL2-Wechsel von Christoph Körner reagiert und für einen begrenzten Zeitraum einen weiteren Stürmer in den Kader aufgenommen... mehr lesen

MERKUR Sonne strahlt weiterhin auf den DEG-Trikots!

24-09-2019 Hits:238 DEG Pressemitteilungen

Auch in der laufenden Spielzeit 2019/20 läuft die Düsseldorfer EG mit der lachenden MERKUR Sonne aufs Eis. Die Gauselmann Gruppe unterstützt mit ihrer Dachmarke MERKUR weiterhin als Exklusiv Partner den... mehr lesen

Muskelfaserriss bei Leon Niederberger

23-09-2019 Hits:203 DEG Pressemitteilungen

Die Düsseldorfer EG muss in den kommenden Spielen auf Leon Niederberger verzichten. Der Stürmer zog sich im Training einen Muskelfaserriss in der Bauchmuskulatur zu. Der Düsseldorfer wird seinem Team für... mehr lesen

Go to top