SiteLock
Anmelden Registrieren

Anmeldeformular

Sie müssen sich registrieren
oder einen Account nutzen
Login-Daten merken
Power by Joomla Templates - BowThemes

Account anlegen

Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder
Name (*)
Benutzername (*)
Passwort (*)
Passwort wiederholen (*)
Email (*)
Email wiederholen (*)
Captcha (*)
..:::FANPROJEKT Düsseldorf:::.. - DEG Pressemitteilungen
DEG Pressemitteilungen

DEG Pressemitteilungen (319)

Nicklas Mannes, Johannes Huß und Hendrik Hane sind von Bundestrainer Christian Künast für die U20-Nationalmannschaft nominiert worden. Damit sind neben Bernhard Ebner und Maxi Kammerer, die mit der Deutschen Nationalmannschaft der Herren am Deutschland Cup teilnehmen, noch weitere DEGler am Wochenende unterwegs.

Die beiden Verteidiger Johannes Huß und Nicklas Mannes standen zuletzt regelmäßig im DEL-Aufgebot und bestritten jeweils vier Partien im Eishockey-Oberhaus. Auch der erst 17-jährige Goalie Hendrik Hane war bereits einmal im Spieltagskader dabei. Die U20-Nationalmannschaft trifft von Freitag bis Sonntag in der Schweiz auf die Gastgeber, Norwegen und die Slowakei.

Bundestrainer Marco Sturm hat zwei Düsseldorfer in den Kader für den Deutschland Cup berufen. Sowohl Bernhard Ebner als auch Maxi Kammerer stehen für das Turnier vom 10. bis 12. November im deutschen Auswahlteam. Die beiden treffen mit ihren Teamkollegen in Augsburg auf Russland, die Slowakei und die USA. Mit dabei an der Bande ist auch wieder DEG-Co-Trainer Tobi Abstreiter, der Nationalcoach Sturm assistieren wird.

Bernhard Ebner lief bislang 24 Mal im Trikot mit dem Adler aufs Eis. Der Verteidiger erzielte dabei ein Tor und gab eine Vorlage. Maxi Kammerer gab in diesem Jahr sein Debüt im Nationaldress und kommt auf zwei Einsätze.

Für die Mannschaft der Düsseldorfer EG ging es vom aufregenden Mittwoch-Abend-Duell bei den Adlern aus Mannheim ohne Zwischenstopp in der Heimat weiter. Bereits am morgigen Freitag (19.30 Uhr) tritt das Team bei Vize-Meister Grizzlys Wolfsburg an. Zwei Tage später wird im ISS DOME ein wahrer Fan-Ansturm aus Bremerhaven erwartet. Fast 2.000 Anhänger der Fischtown Pinguins machen sich mit einer großen Sonder-Bus-Schiff(!)-Tour auf den Weg in die Landeshauptstadt. Erstes Bully ist Sonntag um 19 Uhr.

Grizzlys in Torlaune

Vorher geht es aber erst einmal nach Niedersachsen zu den wiedererstarkten Grizzlys. Die hatten einen für ihre Verhältnisse denkbar schlechten Saisonstart erwischt, haben sich inzwischen aber wieder gefangen. Aus den letzten vier Partien holen sie neun Punkte und stehen mittlerweile auf Rang Sieben. Besonders stark an der jüngsten Serie: Insgesamt gelangen dem Team von Pavel Gross 17 Treffer in diesen Partien. Sowohl gegen Straubing (6:1) als auch gegen Mannheim (6:2) trafen die Wolfsburger gleich sechs Mal. Gleich mehrere Stürmer zeigten sich dabei treffsicher: Sowohl Saison-Top-Scorer Kris Foucault, Tyler Haskins, Brent Aubin als auch der neue Mann im 900-DEL-Spiele-Club, Sebastian Furchner, sind in Torelaune. Das erste Aufeinandertreffen am Mittellandkanal entschieden die Gastgeber vor etwas mehr als einem Monat knapp mit 3:2 nach Verlängerung für sich.

Tabellennachbar mit Rückenwind

Beeindruckend vor der Partie am Sonntag ist schon alleine die Menge an Gästefans, die wir im ISS DOME begrüßen dürfen. Fast 2.000 Fans machen sich am frühen Sonntagmorgen per Bus auf den Weg nach Duisburg und von dort aus mit dem Schiff nach Düsseldorf. Erleben werden Sie ein Duell der aktuellen Tabellennachbarn. Die Fischtown Pinguins sind mit dem überzeugenden 4:0 in Ingolstadt am Mittwoch an den Rot-Gelben vorbeigezogen. Zuvor hatte der immer noch gefühlte Liga-Neuling durch ein 2:1 nach Overtime gegen Mannheim eine vier Spiele andauernde Niederlagen-Serie beendet. Absoluter Leistungsträger ist der ehemalige tschechische Nationalgoalie Tomáš Pöpperle, der gemeinsam mit Jaroslav Hübl ein starkes Torhüter-Gespann bildet.


Fan-Hinweise

Karten für das Duell am Sonntag auf dem Eis und das Fanduell auf den Rängen gibt es noch im Vorverkauf und an den Tageskassen am Spieltag. Seid dabei und haltet auch Stimmungsmäßig dagegen.

Achtung: Die Kreuzung Wahlerstraße/Theodorstraße ist am Wochenende gesperrt. Die Rheinbahn wird aus Richtung Rath-S-Banhof mit ihren Pendelbussen deshalb Umleitungen fahren.

13 Partien der Saison 2017/18 sind bereits gespielt. Gegen sämtliche konkurrierenden Teams der Deutschen Eishockey Liga ist die Düsseldorfer EG bereits einmal angetreten. Diese „Gleichförmigkeit“ des Spielplans ist in der DEL durchaus ungewöhnlich. So kommt es am Wochenende zu zwei zweiten Aufeinandertreffen. Am Freitag geht es zu den Augsburger Panthern (20. Oktober, 19.30 Uhr), am Sonntag kommt der derzeitige Tabellenführer, die Thomas Sabo Ice Tigers (Sonntag, 22. Oktober, 19.00 Uhr). Hier ist die späte Anfangszeit zu beachten.

 

Panther springen auf Platz 7

 In Augsburg scheint man die starke Vorsaison (6. Platz) bestätigen zu können. 18 Punkte aus 13 Spielen ließen die Panther auf Platz 7 der Tabelle springen. Das Team von Trainer Mike Stewart ist – ungewöhnlich in Augsburg – weitgehend zusammengeblieben, die wenigen Abgänge wurden bislang gut kompensiert. Beste Saisonleistung war sicherlich das glatte 4:0 am 5. Spieltag gegen Titel-Mitfavoriten Thomas Sabo Ice Tigers. Bester Scorer ist derzeit Stürmer Trevor Parkes (sechs Tore, sieben Vorlagen), gefolgt von Neuzugang Matt White (vier und acht) und dem in Düsseldorf noch gut bekannten Michael Davies (sechs und fünf). Das erste Duell in dieser Spielzeit verlief für die DEG bitter: Beim Saisonauftakt unterlagen die mit viel Energie gestarteten Pellegrims-Jungs im ISS DOME mit 2:4 (0:2, 2:1, 0:1). In diesem Spiel waren die bayerischen Schwaben gnadenlos effektiv. Eine Eigenschaft, die sie am Freitag hoffentlich in der Kabine vergessen werden.

Ice Tigers bislang konstant

 Auch das erste Aufeinandertreffen mit den Thomas Sabo Ice Tigers ging verloren. Die DEG zeigte bei diesem 3:5 (1:0, 0:3, 2:2) im September in Nürnberg aber eine starke Leistung. Lange hatte sie durch einen Dmitriev-Treffer geführt, bevor die Hausherren mit einem Dreifachschlag das Spiel drehten. Beeindruckend dabei Neuzugang Dane Fox mit seinen drei Treffern aus spitzem Winkel. Der Kanadier liegt auch in der teaminternen Scorer-Wertung mit elf Zählern auf Platz 1, punktgleich mit seinen Landsleuten Brandon Segal und Steven Reinprecht. Der „Lieblings-Nürnberger“ Patrick Reimer erlebt eine (noch) durchwachsene Saison. Nach einer Bein-Verletzung stehen erst sechs Spiele und diese sogar ohne eigenen Treffer (!) und erst drei Vorlagen im großen Statistik-Buch. Bislang spielen die Franken eine konstante Saison. Aber die DEG hat mit ihren Punktgewinnen gegen die ähnlich hoch gehandelten Teams aus Mannheim, München und Köln bewiesen, dass sie gegen jedes Team bestehen kann. So soll es auch am Sonntag sein.

Die DEG muss in diesen Spielen noch auf den langzeitverletzten Verteidiger Tim Conboy sowie auf Torhüter Mathias Niederberger und die Stürmer Daniel Weiß und Rob Bordson verzichten. Dennoch gilt es für den derzeitigen Tabellenneunten, sich durch weitere Punkte und Siege tiefer in den Top Ten der Tabelle festzusetzen!

(Bilder: alle www.deg-eishockey.de)

Möglicherweise gibt es im Umfeld der Düsseldorfer EG eine erfreuliche Neuerung: Oberbürgermeister Thomas Geisel schlägt der Bezirksvertretung 6 der Landeshauptstadt Düsseldorf eine Umbenennung des hinteren Vorplatzes des ISS DOME inDEG-Platzvor. Damit kann der ISS DOME selbst die neue Adresse „DEGPlatz 1" erhalten. Dies kündigte Oberbürgermeister Thomas Geisel gestern (3. Oktober) in der 1. Drittelpause des Spiels der Düsseldorfer EG gegen die Eisbären Berlin an.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Die Düsseldorfer EG gehört seit 1935 zu unserer Stadt. Deswegen finde ich es angemessen, dass sich der Name auch im Straßenbild wiederfindet. DerDEG-Platzwäre nicht nur eine Würdigung des achtmaligen Deutschen Eishockey-Meisters, sondern auch seiner großartigen Fans." Stefan Adam, Geschäftsführer der DEG Eishockey GmbH: „Wir freuen uns sehr über diese Wertschätzung durch die Institutionen der Stadt Düsseldorf. Dass in Zukunft Besucher des ISS DOME die Adresse DEG-Platz 1 in ihre Navigationsgeräte eingeben könnten, wäre für die DEG ein schöner Effekt.“

Über den weiteren zeitlichen Ablauf wird die Stadt Düsseldorf zu gegebener Zeit informieren.

Die kommende Eiszeit rückt immer näher. Am morgigen Dienstag, 1. August, startet der Vorverkauf für alle Hauptrunden-Heimspiele der Düsseldorfer EG in der Saison 2017/18. Die Spielzeit bietet wieder (mindestens) 26 Heimspiele im ISS DOME, darunter die Derbys gegen die Kölner Haie und die Krefeld Pinguine oder Klassiker wie gegen die Eisbären Berlin und Adler Mannheim oder die hitzigen Duelle gegen die Iserlohn Roosters und den Deutschen Meister EHC Red Bull München. Stefan Adam, Geschäftsführer der DEG Eishockey GmbH: „Die DEG hat in der kommenden Spielzeit etwas gutzumachen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit vielen DEG-Fans und vielen Düsseldorfern unser neu formiertes Team um Chefcoach Mike Pellegrims in die Playoffs zu pushen!“

Die Einzelticketpreise der Saison 2017/18

Der reguläre Vorverkauf beginnt am morgigen Dienstag, 1. August, um 10.00 Uhr. Tickets gibt es dann online, schnell und bequem unter www.degtickets.de, telefonisch über die Eventim-Hotline 01806 / 570040 (kostenpflichtig), im DEG Fanshop an der Brehmstraße oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Einzelticketpreise bleiben unverändert. Einige Beispiele:

Stehplatz (Vollzahler)        ab 16,50 €

Sitzplatz (Vollzahler)          ab 20,00 €

Ermäßigte Tickets             ab  8,50 €

Siehe die ersten beiden Heimspiele und spare 25%!

Darüber hinaus bietet die DEG ein besonderes „Kennenlern-Ticket“ für alle Fans an, die erst einmal in die Saison reinschnuppern wollen. an. Es beinhaltet die ersten beiden Heimspiele gegen die Augsburger Panther (Freitag, 8. September, 19.30 Uhr) und die Adler Mannheim (Sonntag, 17. September, 17.00 Uhr) und bietet eine Preisersparnis von 25% gegenüber dem Einzelkauf.

Freitags- und Sonntags-Dauerkarten

Nach einigen Jahren erleben zwei besondere Ticket-Formen ihr Comeback: Die Freitags- und die Sonntags-Dauerkarte. Die DEG geht damit auf die Wünsche zahlreicher Fans ein, für die terminlich eine „komplette“ Dauerkarte nicht in Frage kommt. Die Details:

  • Die Freitags-Dauerkarte: Acht Spiele sehen, nur sieben bezahlen! Darunter befindet sich je ein Derby gegen Köln und Krefeld.
  • Die Sonntags-Dauerkarte: 13 Spiele sehen, nur elf bezahlen! Auch hier ist je ein Derby gegen Köln und Krefeld enthalten.

Natürlich sind sowohl das „Kennenlern-Ticket“ als auch die Freitags- und Sonntags-Dauerkarte unter den oben genannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die DEG freut sich auf viele emotionale Spiele und Eishockey-Leidenschaft im ISS DOME!

Die Düsseldorfer EG verfügt über einen neuen Auftritt im Internet. Unter der gewohnten Adresse www.deg-eishockey.de finden Interessierte und Fans alles Wissenswerte rund um den achtmaligen Deutschen Meister – und das in einem frischen und modernen Design. Die Webseite wurde entworfen und programmiert von der „imbaa Kreativagentur“ aus Essen in Zusammenarbeit mit dem langjährigen DEG-Partner IT&T, den Spezialisten für Colocation, Cloud and Development aus Düsseldorf.

DEG-Geschäftsführer Stefan Adam: „Mit der Veröffentlichung der neuen Website haben wir einen weiteren Schritt in Richtung einer noch professionelleren Außendarstellung und eines zeitgemäßen DEG-Erscheinungsbildes vollzogen. Struktur und Design sind aus unserer Sicht äußerst gelungen. Außerdem ist die DEG-Website nun auch endlich auf allen mobilen Endgeräten voll nutzbar.“ Eine zusätzliche App ist damit nicht mehr notwendig. In den nächsten Wochen werden noch weitere Inhalte ergänzt und aktualisiert sowie neue Features, wie z.B. ein ebenfalls erneuerter Ticketshop, den Fans zur Verfügung stehen.

Im Zuge dieses Relaunches wurde auch der DEG-Claim der Saison 2017/18 vorgestellt:  „Im Herzen eins.“ Basis war eine umfassende Meinungsumfrage im Kreis von Fans und Personen aus dem Umfeld des Clubs. Auf Basis der genannten Antworten entwickelte imbaa anschließend diesen Claim. Er ist in erster Linie eine Fusion aus den Kernattributen „Liebe“ und „Zusammenhalt“. Hierbei kommt explizit die „eins“ zum Einsatz, da sie zum einen die tiefe Verbundenheit der Fans aufzeigt und gleichzeitig auch der Priorität (als numerischem Wert) im Herzen Ausdruck verleiht. Zudem bietet „eins“ auch die direkte Identifikation mit der DEG, indem beispielsweise das Gründungsjahr ergänzt wird: „Im Herzen eins935“!

Adam: „Dieser Claim steht für den Stellenwert, den die DEG für viele Fans und Freunde besitzt. Er lässt sich auf vielfältige Weise einsetzen und ergänzen. Dazu symbolisiert ‚Im Herzen eins‘ auch die seit Jahren und Jahrzehnten gewachsene DEG-Familie, in der Zusammenhalt und Identifikation eine große Rolle spielt.“

Die DEG: Im Herzen eins!

Die Düsseldorfer EG hat eine wichtige Personalentscheidung außerhalb des sportlichen Bereiches getroffen: Christopher Schlenker wird neuer „Leiter Sponsoring“ beim achtmaligen Deutschen Eishockey-Meister. Der 36-jährige gebürtige Düsseldorfer tritt seine Tätigkeit sofort an.

Geschäftsführer Stefan Adam: „Die Personalie Christopher Schlenker ist für uns eine weitere wichtige Weichenstellung. Denn in den Bereichen Sponsoring und Vermarktung sehen wir bei der DEG die größten Wachstums- und Entwicklungs-Potenziale. Von daher freue ich mich sehr über diese Wunsch-Verstärkung im Team neben dem Team. Schlenker verfügt in der regionalen und überregionalen Sportsponsoring-Szene über viele Kontakte und jede Menge Erfahrung, nicht zuletzt durch seine erfolgreiche Tätigkeit für den Grand Départ in Düsseldorf. Ich bin davon überzeugt, dass wir jetzt eine noch professionellere Basis für die nächsten Entwicklungsschritte der DEG auf und neben dem Eis gelegt haben.“

Christopher Schlenker: „Ich freue mich riesig, an der Brehmstraße und im ISS DOME ein neues und überaus spannendes Aufgabenfeld gefunden zu haben. Als Ur-Düsseldorf liegt mir die DEG seit jeher sehr am Herzen. Nach dem ‚Abenteuer Tour de France‘ folgt nun das ‚Erlebnis Eishockey‘. In der Stadt wird viel über die Vergangenheit der DEG gesprochen. Ich will mithelfen, eine erfolgreiche Zukunft dieses tollen Clubs zu gestalten!“

Breites Spektrum im Sport

Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und Studium zum Medienwirt begann Schlenker seine berufliche Laufbahn im Sportmarketing von airberlin. Dort war er zunächst für die Sponsoring-Partnerschaften aller Fußball-Bundesligisten im airberlin-Portfolio zuständig (u.a. Schalke 04, Bayer Leverkusen, Hertha BSC, Fortuna Düsseldorf). Später hatte er dann die Gesamtverantwortung für den Sportbereich (Eishockey, Tennis, Handball, Marathon und Golf). Nach fünf Jahren wechselte er als Senior Expert in den Dialogmarketing-Bereich der Deutschen Post nach Bonn. Anschließend leitete er die Bereiche Marketing und Sales zweier Düsseldorfer Startups. Seit Anfang 2016 war er als Senior Manager Sponsoring im Projektteam des Grand Départ tätig. Schwerpunkt seiner Arbeit war dabei die Akquise von Sponsoren. Schlenker war in seiner Jugend erfolgreicher Hockey-Nationalspieler und ist heute noch für den Zweitligisten DSD Düsseldorf aktiv.

Willkommen bei der DEG!

Die Düsseldorfer EG ist zurück auf dem Eis! In der kommenden Woche beginnt für das Team die nächste Phase der Vorbereitung auf die Saison 2017/18. Chefcoach Mike Pellegrims bittet seine Spieler dabei erstmals aufs Eis und wird sich dabei einen ersten Eindruck von seiner Mannschaft verschaffen. Natürlich sind auch interessierte Fans eingeladen, diese Einheiten an der Brehmstraße zu besuchen.

Eine Übersicht über die Eis-Zeiten der kommenden Woche:

Montag, 24. Juli, 18.00 bis 19.15 Uhr:    Nur freiwilliges Training, Eisgewöhnung.
Dienstag, 25. Juli, 18.00 bis 19.15 Uhr:   Nur freiwilliges Training, Eisgewöhnung.   

Hinweis: Nicht zwingend alle Spieler anwesend!

Mittwoch, 26. Juli: 10.00 bis ca. 11.45 Uhr: Erstes offizielles Eistraining.

Hier ergibt sich sicherlich die Möglichkeit, Mike Pellegrims mit seinen Spielern und Neuzugängen zu fotografieren.

Mittwoch, 26. Juli, 17.15 bis ca. 18.45 Uhr: Offizielles Training.
Donnerstag, 27. Juli, 10.00 bis ca. 11.45 Uhr: Offizielles Training.
Donnerstag, 27. Juli, 17.15 bis ca. 18.45 Uhr: Offizielles Training.
Freitag, 28. Juli, 10.00 bis ca. 11.45 Uhr: Offizielles Training.
Samstag, 29. Juli, 10.00 bis ca. 11.45 Uhr: Offizielles Training.
Sonntag, 30. Juli, 10.00 bis ca. 11.45 Uhr: Offizielles Training.
Sonntag, 30. Juli, 17.15 bis ca. 18.45 Uhr: Offizielles Training.

Wir sehen uns an der Brehmstraße!

Die DEG begrüßt ihre Fans mitten im Herzen der Stadt! Der achtmalige Deutsche Eishockey-Meister lädt seine Anhänger und alle Düsseldorfer am Sonntag, 20. August, zu einer großen Saisoneröffnungsfeier ein. Ort ist erstmals der Marktplatz am Rathaus in der Altstadt. Von 15.00 bis 19.00 Uhr wird es dort ein buntes Programm rund um das Team der Spielzeit 2017/18 geben. Die komplette Mannschaft inklusive aller Neuzugänge sowie die Sportliche Leitung werden anwesend sein und für Gespräche, Autogramme und Fotos bereit stehen.

Außerdem sind erstmals die neuen Trikots sowie einige Fanartikel der kommenden Saison erhältlich. An zahlreichen Ständen präsentieren sich zudem Partner der DEG. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein.

Weitere Details zum Programm und zu den Angeboten der Partner folgen.

Die DEG freut sich auf viele Fans am 20. August in der Altstadt!

Die beiden DEG-Verteidiger Stephan Daschner und Bernhard Ebner sowie Goalie Mathias Niederberger wurden von Bundestrainer Marco Sturm für die anstehenden Leistungstests der deutschen Nationalmannschaft berufen. Damit startet der Deutsche Eishockey Bund (DEB) seine Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im südkoreanischen Pyeongchang.

Während Mathias Niederberger bereits in der kommenden Woche mit vier weiteren DEL-Keepern beim Torhütercamp in Füssen (16.-20. Juli) teilnimmt, sind Bernhard Ebner und Stephan Daschner in der darauffolgenden Woche an der Reihe. Dann werden 29 Feldspieler in Heidelberg (23.-26. Juli) auf Herz und Nieren getestet. Insgesamt hat der DEB dem Deutschen Olympischen Sportbund eine Liste von 56 potenziellen Olympia-Kandidaten übergeben, darunter auch die beiden DEG-Stürmer Maximilian Kammerer und Marcel Brandt, die den Leistungstest individuell absolvieren.

Seite 9 von 22
Zum Seitenanfang