SiteLock
Anmelden Registrieren

Anmeldeformular

Sie müssen sich registrieren
oder einen Account nutzen
Login-Daten merken
Power by Joomla Templates - BowThemes

Account anlegen

Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder
Name (*)
Benutzername (*)
Passwort (*)
Passwort wiederholen (*)
Email (*)
Email wiederholen (*)
Captcha (*)
FANPROJEKT Düsseldorf - DEG Pressemitteilungen
DEG Pressemitteilungen

DEG Pressemitteilungen (344)

Henrion bh 1920x1080Die Vorbereitung der Düsseldorfer EG auf die Saison 2018/19 nimmt langsam Fahrt auf – und das durchaus auch im Wortsinne. Nach einem eher lockeren 4:0-Auftakterfolg beim Nachbarn ESC Wohnbau Moskitos Essen (Tore Pimm, Flaake (2) und Buzas) geht es nun 900 Kilometer nach Italien ins schöne Neumakt/Südtirol. Beim Dolomitencup spielen die Mannen von Trainer Harold Kreis zunächst gegen den EV Zug. Am Sonntag folgt um 16.00 oder 20.00 Uhr das Spiel um Platz 3 oder das Finale, entweder gegen den HC Bozen oder die Augsburger Panther.

Das Turnier findet bereits zum 13. Mal statt. Die Begegnungen werden in der Würtharena in Neumarkt ausgetragen. Das Stadion verfügt über 1.200 Plätze. Für das Wochenende wird die Kapazität durch zwei Zusatztribünen um 300 Plätze erweitert. Auch etwa 60 DEG-Fans werden unter den Zuschauern sein. Die Düsseldorfer können auf einen fast vollen Kader zurückgreifen. Stürmer Jaedon Descheneau ist zwar wieder im Training, wird aber nach einer Verletzung weiterhin geschont und daher die Reise nicht mit antreten. Torhüter Fredrik Pettersson Wentzel ist wegen Adduktoren-Problemen ebenfalls nicht dabei und Verteidiger Nicklas Mannes kommt an diesem Wochenende für den EC Bad Nauheim zum Einsatz.

Kreis trifft auf „sein“ Team

Mit dem EV Zug trifft Harry Kreis auf jene Mannschaft, die er in den vergangenen vier Jahren in der Schweizer Nationalliga A trainiert hat. Dort erreichte er die Hauptrundenplatzierungen 4, 4, 3 und 2 und wurde zudem 2017 Schweizer Vize-Meister. Sein Nachfolger auf der Trainerbank ist Dan Tangnes. Der Norweger kann weiterhin mit den gefährlichsten Scorern des EV Zug zusammenarbeiten: Der Schwede Viktor Stålberg und der US-Amerikaner Garrett Roe kamen in der vergangenen Spielzeit auf 50 bzw. 49 Punkte. Der einmalige Schweizer Meister ist aktueller Titelverteidiger des Turnieres. 2017 besiegten sie im Finale die Augsburger Panther.

Die möglichen Gegner am Sonntag

Im ersten Halbfinale treffen bereits am Freitag die Augsburger Panther und der HC Bozen aufeinander. Augsburg hat den Dolomitencup bereits drei Mal gewonnen. Bei den Panthern gibt es ein Wiedersehen mit Verteidiger Henry Haase, der in den vergangenen beiden Spielzeiten noch für die DEG checkte. Torgefährlichste Augsburger sind nach wie vor Drew LeBlanc (43 Scorer-Punkte) und Matt White (42). Der HC Bozen hat ein Dutzend Spieler mit kanadischen Wurzeln im Team. Die Südtiroler wurden in der vergangenen Spielzeit überraschend Meister in der „österreichischen“ EBEL. Trainer der Mannschaft ist bereits im dritten Jahr der 59-jährige Finne Kai Suikkanen.

Der Spielplan: 13. Dolomitencup in Neumarkt, 17. bis 19. August:

Freitag, 17. August, 20.00 Uhr: Augsburg – Bozen

Samstag, 18. August, 20.00 Uhr: Düsseldorfer EG – EV Zug

Sonntag, 19. August, 16.00 Uhr: Spiel um Platz 3

Sonntag, 19. August, 20.00 Uhr: Spiel um Platz 1

Mehr Infos auf www.dolomitencup.ch.

DSC 7239 1920x1080Die Düsseldorfer EG hat ihr erstes Testspiel der Saison 2018/19 bei Oberligist ESC Wohnbau Moskitos Essen mit 4:0 (2:0, 0:0, 2:0) gewonnen. Die Tore im Ruhrgebiet erzielten allesamt Debütanten und sorgten damit für eine gelungene Premiere unter Coach Harold Kreis.

Pimm macht den Anfang

23 von 25 Spielern des Kaders schlüpften am Samstagnachmittag in die komplette Spielmontur. Lediglich der angeschlagene Neuzugang Jaedon Descheneau und der dritte Goalie Hendrik Hane standen nicht auf dem Eis. Das „C“ auf dem Trikot trug an diesem Tag Routinier Alex Barta. Und die sich lautstark bemerkbar machenden DEG-Fans hatten direkt Grund zum Jubeln. Patrick Köppchen eroberte den Puck im gegnerischen Drittel, Leon Niederberger kämpfte ihn an der Bande weiter und Braden Pimm blieb bei seinem ersten Auftritt im Düsseldorfer Jersey eiskalt. Da waren nicht mal zwei Minuten gespielt. Für das erste Spiel der Vorbereitung entwickelte sich ein munteres Spiel mit teilweise schon sehenswerten Kombinationen. Beide Teams durften sich auch einmal in Überzahl probieren – die Essener sogar in doppelter – Zählbares sprang nicht dabei heraus. Das änderte bei gleicher Mannstärke dann ein weiterer Neuzugang. Sehenswert kombinierten sich John Henrion und Kenny Olimb durch die Moskitos-Defensive, ehe Jerome Flaake die 2:0-Drittelführung herstellte.

Debüt Nummer Elf

Der Mittelabschnitt spielte sich zunächst fast ausschließlich im Essener Verteidigungsdrittel ab. Gute Chancen u.a. von Philip Gogulla, Kenny Olimb und John Henrion machte Patrick Cerveny im Moskitos-Kasten zunichte. Nach einer halben Stunde feierte dann auch der letzte im Kader stehende Neuzugang sein Debüt im DEG-Dress. Der Journalisten und Anhänger aufgrund der Schreibweise seines Namens gleichermaßen zur Verzweiflung bringende Fredrik Pettersson Wentzel kam absprachegemäß für Mathias Niedeberger – und sorgte gleich für ein Kuriosum. Als Kenny Olimb grade auf die Strafbank gewandert war, verschob der schwedische Goalie das wohl äußerst rudimentär befestigte Tor vermeintlich absichtlich. Das Resultat war ein 108-sekündiges Doppelte-Unterzahl-Training, das die Rot-Gelben erfolgreich abschlossen und mit dafür sorgten, dass im zweiten Drittel kein Tor fiel.

Buzás mit dem Schlusspunkt

Die Arbeit am ersten Shutout im ersten Testspiel der Saison spielte sich auch im Schlussabschnitt vor allen Dingen vor dem Essener Tor mit ihrem starken Goalie Patrick Cerveny ab. Vor 2.626 Zuschauern – davon viele aus Düsseldorf – wollten die Rot-Gelben natürlich noch mehr. Gut 7 ½ Minuten vor Schluss durfte dann auch wieder gejubelt werden. Jerome Flaake bereits mit seinem zweiten Treffer in Dunkelrot. Die Vorlagen kamen dieses Mal von Kenny Olimb und Bernhard Ebner. Einen hatten die Schützlinge von Harold Kreis danach noch in petto. Auf Vorlage des ehemaligen Landshuters Stefan Reiter traf der Ex-Nürnberger Patrick Buzás zum 4:0 Endstand.

Die nächsten Tests der DEG finden fernab der Heimat statt. Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft beim Dolomitencup in Italien zu Gast. Gegner dort unter anderem: Der Schweizer Spitzenclub EV Zug.

Strafminuten: Moskitos 6 – DEG 8

DSC 1392 1920x1080Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende. Am morgigen Samstag steht für die Düsseldorfer EG das erste Spiel nach über fünf Monaten Pause an. Exakt 161 Tage nach dem bislang letzten DEL-Hauptrundenspiel gegen die Krefeld Pinguine (7:3-Erfolg im ISS DOME), tritt das Team von Trainer Harold Kreis um 18 Uhr bei Kooperationspartner EHC Wohnbau Moskitos Essen (Eissporthalle Essen-West) an.

Es ist die erste Möglichkeit, die erneuerte DEG in Aktion zu erleben. Insgesamt zwölf Neuzugänge sind im Sommer nach Düsseldorf gekommen – darunter die prominenten Rückkehrer Calle Ridderwall und Ken-André Olimb. Bis auf den angeschlagenen Jaedon Descheneau sind alle auch in Essen einsatzbereit. Auflaufen wird das Team im gestern vorgestellten brandneuen Heimtrikot in Dunkelrot. Coach Harold Kreis freut sich, dass es endlich losgeht: „Das erste Spiel einer Saison ist immer etwas Besonderes. Im Training arbeiten die Jungs schon sehr gut, doch der Wettkampf auf dem Eis ist noch einmal etwas ganz anderes. Wir werden sicherlich viele Eindrücke für die kommenden Wochen aus diesem Auftakt mitnehmen können.“

Oberligist mit Sommerfest

Auch für das Team aus dem Ruhrgebiet ist es die erste Partie nach der Pause. Der Drittligist begeht den Auftakt mit einem großen Sommerfest ab 13 Uhr. Das Team von Frank Gentges hat einen noch größeren Umbruch hinter sich. 21 Spieler stehen neu im Kader der Essener. Besondere Vorfreude herrscht auf die Rückkehr von Aaron McLeod. Der Kanadier stürmte 2013-2015 schon für die Moskitos und lief zuletzt für Herne auf. Der 29-Jährige weist die unfassbare Bilanz von 516 Punkten in 217 Oberliga-Spielen auf. Aus Erfurt kehrt der ehemalige DEL-Stürmer Carsten Gosdeck (260 Erstliga-Partien) zurück nach NRW. Ebenfalls im Kader: Veit Holzmann – der Sohn vom Düsseldorfer DNL-Coach Georg Holzmann. Es ist alles bereit für eine spannende Partie, in den vergangenen beiden Jahren gewann die DEG jeweils knapp mit 5:3 (2016) und 5:4 (2017).

DEG HP Germania3 1920x1047Die DEG freut sich über einen frischen Neuzugang auf der Sponsorenseite. Die unabhängige deutsche Fluggesellschaft Germania engagiert sich in der kommenden Saison beim achtmaligen Deutschen Meister. Die mit dem Travellers‘ Choice Award 2018 von TripAdvisor als „Best Airline – Germany“ ausgezeichnete Fluggesellschaft, die aktuell 24 Verbindungen am Düsseldorfer Flughafen anbietet, wird 2018/19 u.a. mit einer regelmäßigen Social Media-Rubrik präsent und außerdem als „Sponsor of the Day“ aktiv sein.

Lars Wagner, Head of Public Relations Germania Fluggesellschaft mbH: „Die DEG blickt auf eine große Tradition zurück und geht mit frischem Wind in einer beeindruckenden und schnellen Sportart in die neue Saison. Da sehen wir viele Parallelen zu unserem Unternehmen. Es ist uns deshalb eine besondere Freude, uns in diesem spannenden und emotionsgeladenen Umfeld präsentieren zu können und den Fans der DEG unser Angebot ab Düsseldorf zu präsentieren.“

Christopher Schlenker, Leiter Sponsoring DEG Eishockey GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass die DEG-Familie weiteren Zuwachs erhält. Die Germania hat in den vergangenen Jahren eine imposante Entwicklung genommen. Jetzt wollen wir diesen Steigflug gemeinsam fortsetzen und diese neue Partnerschaft gerne auch in den kommenden Jahren weiter ausbauen.“

Über Germania

Germania ist eine unabhängige deutsche Fluggesellschaft mit über 30 Jahren Unternehmensgeschichte. Auf Kurz- und Mittelstrecke fliegt die Airline mit dem grün-weißen Logo jährlich mehr als 4 Millionen Passagiere. Von 20 Abflughäfen in Europa bietet Germania Verbindungen zu mehr als 60 Zielen innerhalb des Kontinents, nach Nordafrika sowie in den Nahen und Mittleren Osten. Die Fluggesellschaft bietet entgegen dem Trend den bewährten Service an Bord aus kostenfreien Snacks, Softdrinks, Zeitschriften und mindestens 20 Kilogramm Freigepäck. Im Geschäftsmodell vereint Germania die Bereiche Linien-, Charter- und Werksverkehr. Zusammen mit der Schweizer Germania Flug AG und der Bulgarian Eagle umfasst die Germania-Flotte zum Sommer 2018 bis zu 37 Flugzeuge. Für deren Wartung sorgt die Germania Technik Brandenburg. www.flygermania.com.

Präsentation 1920x1047Die Düsseldorfer EG hat heute ihr Heimtrikot für die kommende Spielzeit 2018/19 vorstellen. Schon am Samstag wird es beim ersten Testspiel des Teams von Trainer Harold Kreis beim EHC Wohnbau Moskitos Essen (18.00 Uhr) zum Einsatz kommen. Das Jersey wurde vom DEG-Partner Create Sports / CCM in Zusammenarbeit mit dem Club entworfen und ist in einem dunklen Rot gehalten. Ein kurzes Video ist auf den Instagram- und Facebook-Kanälen zu sehen.

DEG-Geschäftsführer Stefan Adam: „Wir sind vom Design des neuen Heimtrikots sehr angetan und haben uns bewusst für diesen dunkleren Grund-Farbton entschieden. Er ist in den vergangenen Jahren bereits bei zahlreichen Merchandisingartikeln erfolgreich verwendet worden und wurde von unseren Fans sehr gut angenommen. Insgesamt verlassen wir die Farbwelt unseres Clubs aber nicht, denn auch das ‚bekannte‘ DEG-Rot sowie das Gelb sind auf dem Trikot zu sehen.“

Die Auswärts- und Ausweichjerseys werden in den kommenden Wochen vorgestellt. Alle drei (Fan-)Trikots sind erstmals bei der großen DEG-Saisoneröffnung am Sonntag, 26. August, ab 15.00 Uhr auf dem Marktplatz am Rathaus erstmals erhältlich. Tickets für das „Premieren-Spiel“ der Heimtrikots am Samstag in Essen gibt es noch bis zum morgigen Freitag, 10.8., 18.00 Uhr, im DEG Fanshop an der Brehmstraße.

DEG HP Sportstadt 1920x1047Die DEG-Familie freut sich über die Fortführung einer besonderen „Freundschaft“. Die „Sportstadt Düsseldorf“ hat ihren Vertrag als Premium Partner des achtmaligen Deutschen Meisters um ein weiteres Jahr verlängert und bleibt eng an der Seite der DEG. Auch in der Saison 2018/19 wird es zahlreiche gemeinsame Aktionen geben.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: „Die Düsseldorfer EG gehört sicherlich zu den Aushängeschildern des hiesigen Sports. Insofern freue ich mich sehr, wenn die Fortsetzung unserer Partnerschaft der DEG und dem Düsseldorfer Eishockey weitere Erfolge ermöglicht.“ Stefan Adam, Geschäftsführer der DEG Eishockey GmbH: „Die Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Düsseldorf, ihren Gremien und Institutionen funktioniert auf allen Ebenen hervorragend. Gerade mit der ‚Sportstadt‘ haben wir schon zahlreiche erfolgreiche gemeinsame Aktionen und Projekte durchgeführt. Von daher ist auch die Fortführung unserer Kooperation ein logischer und erfreulicher Schritt.“

Die Sportstadt wird auch künftig auf den Auswärtstrikots sowie bei allen Begegnungen auf den Spielerstutzen werben. Außerdem ist sie in einem Bullykreis gut zu sehen sowie auf vielfache Weise im ISS DOME und im Umfeld des Clubs präsent.

Sportstadt: „Wir kreieren mitreißende Erlebnisse im Sport“

Düsseldorf ist nicht nur Landeshauptstadt, sie ist auch die Sportstadt, in der jährlich zahlreiche hochkarätige Sportevents stattfinden. Mit über 80 Sportgroßveranstaltungen wie dem Metro Group Marathon oder dem PSD Bank Meeting und einer kumulierten Besucherzahl von über einer Millionen pro Jahr kreiert die Sportstadt mitreißende Erlebnisse und emotionale Bilder für Bürger, Sportler, Touristen sowie für Sponsoren und die Medien.

Darüber hinaus verfügt Düsseldorf mit der Merkur Spielarena, dem ISS DOME, der Mitsubishi Electric HALLE oder dem ARAG Centercourt über Sportstätten für die Austragung sportlicher Höchstleistungen. Diese bieten das Zuhause für Top-Vereine wie die DEG, die Fortuna und Borussia Düsseldorf. Im Fokus stehen insbesondere publikumswirksame Sportgroßveranstaltungen mit hoher öffentlicher Strahlkraft, die das Image der Marke Düsseldorf bei ihren Bürgern, in der Region, in Deutschland und im Ausland als Sportstadt prägen sollen. Weitere Infos unter www.sportstadt-duesseldorf.de.

DEG HP Malta 1920x1047Auch wenn das Wetter in Deutschland derzeit für einige Wochen mit den Temperaturen in Malta mithalten kann, so gibt es doch einen großen Unterschied: In Malta ist das ganze Jahr über Urlaubswetter – und damit Grund zur guten Laune.

Diese gute Laune war – neben vielen anderen – möglicherweise einer der Gründe, warum die Mittelmeerinsel ihr Engagement bei der Düsseldorfer EG erneut um ein Jahr verlängert hat. Diese außergewöhnliche Kooperation wird also auch in der kommenden Spielzeit mit Leben gefüllt.  So ist der DEG-Partner auf dem „Platinum Circle“ – der unteren Fläche im Plexiglasbereich – präsent. Martin Frendo Manager des Fremdenverkehrsamtes Malta für Deutschland, Österreich und die Schweiz: „Unsere Partnerschaft geht nun ins dritte Jahr. Wir merken durch unser Engagement bei der DEG, dass die ‚Marke Malta“ spürbar gestärkt worden ist und sich zudem der Bekanntheitsgrad unserer schönen Insel im Großraum Düsseldorf deutlich verbessert hat. So gilt auch 2018/19: Es treffen sich Feuer und Eis!“

Christopher Schlenker, Leiter Sponsoring bei der Düsseldorfer EG: „Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen unserer Partner. Das Zusammenspiel zwischen der DEG und den Unternehmen sowie die Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse und Ansprüche funktioniert hervorragend. Sie nutzen die DEG erfolgreich als regionale und überregionale Werbeplattform. Hierfür ist auch die Kooperation mit Malta ein hervorragendes Beispiel, dem in den nächsten Wochen noch weitere folgen werden.“

Malta – die schöne Insel im Mittelmeer

Die Maltesischen Inseln sind sagenhaft schön. Die schmalen, kurvenreichen Straßen der Städte und Dörfer sind gesäumt von unzähligen Kirchen und Barockpalästen. Zusammen mit den faszinierenden, jahrtausendealten Tempelanlagen und der einzigartigen Hauptstadt Valletta – Europäische Kulturhauptstadt 2018 – werden die Inseln zu Recht als ein großes Freilichtmuseum bezeichnet.

Der maltesische Archipel ist der kleinste EU-Mitgliedsstaat, liegt 93 Kilometer südlich von Sizilien praktisch im Zentrum des Mittelmeers und ist in weniger als drei Flugstunden bequem zu erreichen. Er besteht aus drei Inseln: Malta, Gozo und Comino, mit einer Gesamtbevölkerung von 400.000 Einwohnern auf einer Fläche von 316 km². Die Hauptinsel Malta ist das kulturelle, wirtschaftliche und administrative Zentrum. Die zweitgrößte Insel Gozo ist ländlicher, geprägt von Fischfang, Tourismus, Handwerkskunst und Landwirtschaft. Das winzige, kaum bewohnte Inselchen Comino ist bekannt für schöne Natur und die kristallklare „Blaue Lagune“.

Über 300 Sonnentage im Jahr, glasklares Mittelmeer mit lauschigen Buchten, ein pulsierendes Nachtleben und 7000 Jahre faszinierende Geschichte – es gibt viel zu sehen und zu erleben. Dank der kompakten Größe der Inseln lassen sich die Sehenswürdigkeiten wunderbar erkunden. Die lange Beziehung der Inselbewohner zu den verschiedenen Nationalitäten, die Malta über die Jahrhunderte besetzt hatten, ließ einen interessanten Mix der Stile und Traditionen entstehen. Weitere Infos: www.visitmalta.com, www.visitvalletta.de, www.valletta2018.org, www.airmalta.com, www.mein-malta-urlaub.de.

Malta und die DEG: Viel Sonne und (hoffentlich) viele Siege!

DEG FB Stickerstars 1806724 V01 1920x1047Premiere bei der Düsseldorfer EG! Erstmals wird es ein eigenes Sammelalbum mit Stickern ausschließlich rund um den achtmaligen Deutschen Eishockey-Meister geben. Über 300 Motive können dann geklebt, gesammelt und getauscht werden. Themengebiete sind u.a. die aktuelle Mannschaft der Saison 2018/19, Helden der Vergangenheit, Action-Szenen, Stadionbilder, die Damen, DNL- und Nachwuchsteams der DEG sowie die Anhänger der Rot-Gelben. Der Clou: Einige der Motive werden mit Gewinnspielen an die Fans der DEG vergeben.

Das Album ist eine Kooperation mit der Stickerstars GmbH aus Berlin und den real-Märkten aus Düsseldorf und Ratingen. Lukas Kubitzek, Projektmanager bei Stickerstars: „Das Sammelalbum über und mit der DEG ist eines unserer ersten im Profisport. Deswegen freuen wir uns sehr auf dieses Projekt!“ „Die DEG steht für jahrzehntelangen erfolgreichen und dynamischen Eishockeysport und ist eines der sportlichen Aushängeschilder Düsseldorfs. Ganz egal ob Heim- oder Auswärtsspiel, die Jungs der DEG werden von ihren Fans immer kräftig unterstützt und angefeuert. Da war es selbstverständlich, dass real so eine tolle Idee mit dem Sammelalbum unterstützt. Wir freuen uns schon jetzt auf Spielerbesuche mit Autogrammstunden und Tauschbörsen in unseren real Märkten“, sagt real Regionalleiter West, Kersten Rausch.

Verkaufsstart der Sticker ist beim Saison-Heimauftakt am 16. September gegen die Iserlohn Roosters (14.00 Uhr) im ISS DOME. Anschließend sind die Sammeltüten in folgenden real-Märkten erhältlich:

–       Friedrichstraße 152, 40217 Düsseldorf

–       Schiessstraße 31, 40549 Düsseldorf

–       Schlüterstr. 3b, 40235 Düsseldorf (Emmas Enkel)

–       Am Sandbach 30, 40878 Ratingen

–       An der Hoffnung 125, 40885 Ratingen

Starter-Paket für 4,- €

Dort wird es auch die Verkaufsaktionen mit Spielern und Tauschbörsen geben. Eine Tüte mit fünf Stickern kostet 0,80 €. Das Starter-Paket mit dem Album und fünf Tüten kostet 4,- €. Die DEG versichert, dass es keine Bilder mit „künstlicher Verknappung“ geben wird. Alle Motive sind gleich oft in den Tüten. Das faire und lustige Sammeln und Tauschen steht im Vordergrund. Die Belohnung: Wer das Album voll (oder fast voll) bekommt, erhält eine nette Überraschung!

DEG vergibt Sticker an Fans

Die DEG verlost etwa 15 Stickermotive an ihre Anhänger. Fans, die sich im DEG-Sammelalbum verewigen wollen, senden ein Foto an die DEG. Zu beachten:

  • Foto als Hochformat.
  • Vor- und Zuname
  • Portrait möglich, aber nicht zwingend. Auch Ganzkörper oder Aktionsfotos möglich.
  • Aber zu beachten: Die Sticker haben „nur“ eine Breite von 5 und eine Höhe von 7 cm. Die Person sollte erkennbar sein.
  • Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Stichwort „DEG-Sticker“.
  • Einsendeschluss: Montag, 6. August, 17.00 Uhr.
  • Die Gewinner werden ausgelost und bekannt gegeben.

So können Fans ihr eigenes Klebebild erhalten – genau wie die DEG-Legenden Daniel Kreutzer, Helmut de Raaf, Walter Köberle und viele andere. Damit bietet der Club erneut einen Moment, den man nicht kaufen kann.

Kleb Dich rot-gelb!

DEG HP Yokohama 1920x1047Die Düsseldorfer EG und der Reifenhersteller YOKOHAMA halten die Spur und bleiben auch in der Saison 2018/19 eng verbunden. Das renommierte Unternehmen aus Japan ist bereits seit 2016 Team Partner des achtmaligen Deutschen Meisters und hat sein Engagement nun um eine weitere Spielzeit verlängert.

Geschäftsführer Stefan Adam:YOKOHAMA hat eine lange Geschichte und eine feste Bindung zu Düsseldorf. Seit Beginn der Partnerschaft vor zwei Jahren hat sich eine äußerst vertrauensvolle und fruchtbare Zusammenarbeit entwickelt. Wir freuen uns, diesen Weg nun gemeinsam weiterzugehen. Uns bringt so leicht nichts aus der Kurve.“

Sabine Stiller, Manager Marketing und PR bei YOKOHAMA: „Als japanisches Unternehmen sind YOKOHAMA Traditionen sehr wichtig und daher setzen wir auch in der neuen Saison unsere Tradition als ‚Team Partner der DEG‘ gerne fort. Wir freuen uns wieder auf viele Emotionen, spannende Spiele und drücken der DEG die Daumen, dass diesmal die Teilnahme an den Playoffs glückt. HEJA, HEJA DEG!“

Detlef Savelsberg zuschnitt 1920x1080Der Klassiker der „Momente, die man nicht kaufen kann“: Am kommenden Donnerstag ist das interne (!) Shooting des Mannschaftsfotos 2018/19. Anschließend erhalten einige wenige Fans die Gelegenheit, „mit ins Bild zu rutschen“ und somit ein einmaliges Erinnerungsstück zu erhalten (anbei ein 2017er Beispiel). Gewinnen können:
– Drei Dauerkarten-Inhaber (alle bisherigen Bestellungen zählen) der Saison 2018/19.
– Ein Neu-Besteller, der von jetzt bis Montag, 30. Juli, 17.00 Uhr, eine neue Dauerkarte bestellt.
– Zwei DEG-Club 1935-Mitglieder.
– Zwei Facebook-Follower.

Hinweis: Eure Teilnahme setzt voraus, dass
– Ihr am Donnerstag, 2. August, von 9.00 bis 10.00 Uhr Zeit habt.
– Ihr einige Regeln bei der privaten Veröffentlichung beachtet (keine privaten Fotos, Sperrfristen beachten).

Und so kann man mitmachen:
– Dauerkarten-Inhaber 2018/19: Mail mit Stichwort „Herzbild – Dauerkarte“.
– Club 1935-Mitglieder: Mail mit Stichwort „Herzbild – Club“.
– Fans, die noch ohne Saisonticket sind, aber bis Montag, 17.00 Uhr online (www.degdauerkarten.de oder auf der  Geschäftsstelle) eines bestellen: Mail mit dem Stichwort „Dauerkarte neu – Herzbild“. Hier gute Gewinnchancen!
– Facebook-Follower der DEG teilen diesen Beitrag einfach öffentlich auf Ihrer Pinnwand.

Die Adresse für alle (außer Facebook-Follower):  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Fans, die Teil mehrerer Gruppen sind, haben auch mehrere Gewinnchancen! Einsendeschluss bei allen Gruppen ist Montag, 30. Juli, 18 Uhr. Die Gewinner werden mit den Details angeschrieben und am Dienstag veröffentlicht.

Viel Glück!

DEG HP Bad Nauheim 1920x1047Die Düsseldorfer EG wird auch in der kommenden Spielzeit mit DEL2-Ligist EC Bad Nauheim zusammenarbeiten. Die Verantwortlichen beider Clubs einigten sich auf eine Fortsetzung der engen Kooperation. Somit werden auch 2018/19 wieder junge Akteure aus dem DEG-Kader in Bad Nauheim Spielpraxis sammeln können – und möglicherweise auch umgekehrt.

Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Das System unserer Kooperation funktioniert. Spieler, die bei uns aus bestimmten Gründen nicht oder wenig zum Einsatz kommen, können beim EC Bad Nauheim Spielpraxis sammeln und an das DEL-Niveau herangeführt werden. Unsere Spieler finden bei unserem Partner gute Voraussetzungen vor und können sich dort weiterentwickeln. Die Kooperation ist sicherlich für beide Seiten ein Gewinn. Die beiden Cheftrainer Harold Kreis und Christof Kreutzer haben sich bereits ausgetauscht und werden eng zusammenarbeiten.“

Bad Nauheims Team-Manager Matthias Baldys: „Wir werden die Partnerschaft zur Förderung junger Spieler mit der DEG weiter fortsetzen, um gemeinsam das Ziel, jungen Eishockeytalenten optimale Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, weiterzuverfolgen. Die förderlizenzfähigen Spieler des Düsseldorfer DEL-Kaders, die noch nicht oder nicht konstant in der DEL eingesetzt werden, erhalten bei uns Eiszeit und wichtige Spielpraxis. Zudem sorgen sie in unserem DEL2-Team für eine gesunde Konkurrenzsituation und geben unserem Kader insgesamt mehr Tiefe.“ „Neben der Partnerschaft zum Oberligisten Herne ist die langjährige Partnerschaft zur DEG ein weiterer Baustein in unserem sportlichen Umfeld, der dabei hilft junge Talente zu fördern. Die Förderlizenzspieler werden bei uns eine Chance bekommen sich weiterzuentwickeln, aber auch unsere Förderlizenzspieler haben die Chance bei entsprechender Leistung bei der DEG vorzuspielen. In dieser Hinsicht werden beide Trainerteams eng zusammen arbeiten“, so EC-Cheftrainer Christof Kreutzer.

Potentielle Förderlizenzspieler auf beiden Seiten

Potentielle Förderlizenzspieler der DEG beim EC Bad Nauheim sind: Die Verteidiger Johannes Huß und Nicklas Mannes (bereits 67 Partien für die Hessen, vier Tore, elf Vorlagen), die Stürmer Leon Niederberger (65 Spiele, neun Treffer, 14 Assists) und Stefan Reiter sowie Torhüter Hendrik Hane. Folgende Spieler von Bad Nauheim könnten Förderlizenzen für die DEG erhalten: Garret Pruden, Nico Kolb, Marvin Ratmann, Nico Strodel und Artjom Alexandrov.

Die DEG freut sich auf eine erneut gute Zusammenarbeit!

Seite 6 von 23
Zum Seitenanfang